Heute zeige ich dir einen französischen Klassiker. Wenn ich an französische Küche denke, denke ich zuerst an Croissants, Baguettes und natürlich Crêpes. Aber es geht auch herzhaft: Flammkuchen.

Eine unwiderstehlich leckere Köstlichkeit aus dem Elsass. Traditionell wird er über einer offenen Flamme gebacken. Daher der Name.

Jetzt passend zum Herbstbeginn möchte ich dir mein einfaches, aber dennoch sehr leckeres Elsässer Flammkuchen-Rezept zeigen.

 

Zutaten

TEIG:
200g Mehl
125ml Wasser
2-3EL Öl
1 Prise Salz

BELAG:

250g Crème Fraîche
150g Speckwürfel
2 rote Zwiebel
1 Prise Muskatnuss

 

Zubereitung

  1. Für den Teig zuerst das Mehl mit dem Wasser, Salz und dem Öl vermengen und kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
  2. Den Teig kurz rasten lassen und einstweilen die Zwiebel in feine Ringe schneiden.
  3. Jetzt kannst du den Teig hauchdünn ausrollen und  mit der Crème Fraîche bestreichen. Eine Prise Muskatnuss über den Flammkuchen verteilen und nun mit den Speckwürfeln und Zwiebelringen belegen.
  4. Den Elsässer Flammkuchen bei 200°C Ober-/Unterhitze in den Ofen schieben und ca. 15 Minuten backen.

 

Bon Appétit!